Chronik / Geschichte der Unteroffiziere in Hambühren


Vorwort

Ziel der Homepage der Unteroffizier-Vereinigung-Hambühren e.V. ist es nicht, eine allumfassende Aufzeichnung der Geschichte der Fernmeldeeinheit am Standort Hambühren vorzulegen, sie soll vielmehr in lockerer Form deutlich machen, was die Unteroffiziere am Standort Hambühren umtreibt, und ihr Selbstverständnis in Bezug auf den Dienst und die Kameradschaft nachzeichnen.

Die Unteroffiziere nämlich - unser beruflicher Stolz gebietet, dies deutlich zu anzumerken - waren die Träger der Leistungsfähigkeit unserer Einheit und sie gestalteten über lange Jahre hinweg zuverlässig und hoch motiviert alle dienstlichen Abläufe. Gleichzeitig waren sie aber auch das starke Bindeglied zur Bevölkerung, den Vereinen und Verbänden in Hambühren. Sie waren es - und sind es immer noch - die auch nach Auflösung der Einheit die Erinnerung und Tradition der Unteroffiziere in Hambühren wach halten.

Wir versuchen mit dieser Homepage ein Bild unseres Lebens und unserer Geschichte in unserem Heimatort Hambühren nachzuzeichnen.



Peter Stübbe
1.Vorsitzender


...ein paar weitere Anmerkungen:

Liebe Mitglieder und Freunde der Vereinigung. Heute startet ein weiterer, wichtiger Abschnitt unserer Homepage: Die Darstellung der Geschichte Hambührens als Standort und damit Heimat verschiedener Bundeswehreinheiten.
Hierzu dienten als Quellen u.a. die "CHRONIK Fernmelderegiment 71" sowie die von unserem
1. Vorsitzenden, Peter Stübbe, anläßlich der im vorgangenen Jahr begangenen Feier "50 Jahre Unteroffiziere in Hambühren" erstellten Festschrift "Versuch einer Chronik".
Da Peter in dieses Werk viel Zeit und Aufwand investiert hat, wollen wir an dieser Stelle nicht einfach eine 1:1 Kopie wiedergeben, wohl aber in mehreren, kleinen Häppchen die ein oder andere Geschichte aus eben dieser Chronik.
Sollte Interesse an einem gebunden Examplar der Chronik bestehen, so könnt ihr entweder das Kontakt-Formular zu einer Bestellung nutzen oder aber ihr schickt Peter direkt eine Email (Adresse im Impressum) mit eurer Bitte. Der Kostenbeitrag zzgl. Porto liegt bei ca. € 10,-

Desweiteren möchte ich euch bitten und ermutigen, wann immer ihr weitergehende Informationen, zusätzliche Kenntnisse, interessante Geschichten oder Anekdoten (siehe den Bericht von Eike Krüger) habt oder Bild- und Zeitungsmaterial besitzt, was euch interessant genug erscheint, dass wir es hier auf unseren Seiten veröffentlichen, dann lasst es Peter oder mir zukommen, sei es als Email oder per Post.
Beteiligt euch, wo immer möglich, aktiv an der Gestaltung unserer Seiten. Habt ihr Vorschläge oder Kritik, scheut euch nicht, diese auch kundzutun. Schließlich ist unser aller Anliegen, die Seiten so interessant wie möglich zu gestalten.

Herzlichen Dank

Ralf Tobien
2.Vorsitzender und Webmaster